Öcher 6+1

Ahh es gibt sie noch die guten alten Herausforderungen. Jetzt endlich auch in Aachen. We proudly present: Öcher 6+1 aka Öcher Sevendays. Es läuft nach KISS-Prinzip:

  • 6+1 Läufe an
  • 6+1 Tagen um
  • 6+1 Uhr (a.m. oder p.m. mit einer Ausnahme)

Die Woche geben wir noch bekannt. Es wird eine der letzten beiden im Juli 2017 werden! Interesse könnt ihr jetzt schon mal bekunden – es haben nur außergewöhlich hochwertige Strecken den Sprung ins Programm geschafft! Einzelstarts sind durchaus gern gesehen. Es sind keine offiziellen Läufe und ihr versorgt euch selbst. Startgebühr ist pro Lauf eine Tüte Chips (zwecks Zeitmessung). Und hier kommen sie schon – die Strecken:

  • Montag: Ferber Schlag ins Gesicht!
    • Strecke
    • Startzeit: 6+1 p.m. (1900), Treffen 6+1 Minuten vorher
    • 115 Runden á 370 m = ca. Marathon (345 HM)
    • Was ist denn hier los?: Sicher die leichteste aller Strecken und daher am Anfang zu bewältigen. In der Nähe von des VPsuchers momentaner Bleibe gelegen führt diese Runde stumpf durch den Park. Mit starker Behinderung und Unverständnis durch spielende Kinder und sonstige Menschen ist zu rechnen. Die Runde ist mit drin, weil wir es für möglich halten dort Stundenläufe abzuhalten. Will also getestet werden. Zu vermuten ist, dass die wenigen vorhandenen HM zu spüren sein werden (so ab Runde 50 oder so). Das Gute daran: der letzte Lauf der Woche der mit Sport etwas zu tun hat. Wem es zu langweilig ist, dem seien die extra direkt neben dem Kurs installierten Fitnessgeräte und zu späterer Stunde die Seilbahn im Park empfohlen.
  • Dienstag: Warum überHaupt Straße?
    • Strecke
    • Startzeit: 6+1 p.m. (1900), Treffen 6+1 Minuten vorher
    • 47 Runden á 910 m = ca. Marathon (1175 HM)
    • Was ist denn hier los?: Ok, jetzt wird es schon schwerer mit der Erklärung. Die Strecke ist nicht fürs Laufen gemacht. Mehrere Straßenüberquerungen und die Hauptstraße sieht von unten ziemlich sch… aus. Aber wir kennen jemanden der jemanden kennt, der da 10 mal hoch gelaufen ist. Wir empfehlen jedoch: weniger Laufen auf der Hauptstraße könnte mehr sein und sich auszahlen je länger der Abend wird.
  • Mittwoch: Gewaldig!
    • Strecke
    • Startzeit: 6+1 p.m. (1900), Treffen 6+1 Minuten vorher
    • 15 Runden á 2950 m = ca. Marathon (1230 HM)
    • Was ist denn hier los?: Viele breite und einfache Waldwege und zwei trailige Passagen (bergauf). Wir kennen jemanden der auf der einer der beiden bergauf-Passagen ab und an Intervalltraining macht und wir mögen die andere bergauf-Passage sehr. An guten Tagen schafft man es sicherlich beide einmal am Stück hochzulaufen. Aber die guten Tage sind nach einem Mal auch vorbei.
  • Donnerstag: Sind wir Wald am Stadion?
    • Strecke
    • Startzeit: 6+1 p.m. (1900), Treffen 6+1 Minuten vorher
    • 34 Runden á 1250 m = ca. Marathon (442 HM)
    • Was ist denn hier los?: Nach Montag vielleicht die einfachste Strecke. Aus einer absichtlich falsch verstandenen Formulierung in einer Email ist diese brillante Idee erwachsen. Recht langweilige Strecke, erfordert jedoch ab und an Aufmerksamkeit weil der Boden etwas uneben ist. Auch das ist als Test zu verstehen, sind doch 100 Runden 3 Marathons.
  • Freitag: Alta mir brunnt der Schädel!
    • Strecke
    • Startzeit: 6+1+6+1+6+1 Uhr (2100), Treffen 6+1 Minuten vorher
    • 125 Runden á 340 m = ca. Marathon (300-400 HM)
    • Was ist denn hier los?: Zum Kreisverkehr-Lauf konnten wir uns noch nicht endgültig durchringen (hauptsächlich weil wir uns nicht einig werden wie lange wir denn im Kreis laufen wollen würden). Das hier kommt dem Feeling aber schon näher. Rund um den Brunnen in der Mitte des Europaplatzes. Ein 2-3 Meter breiter Streifen Wiese, je nach Wind vermutlich eine feuchte Briese, permanenter Autoverkehr und sonnenbadende Aachener (je nach Wetter). Wir starten daher etwas später und hoffen der Brunnen ist bei Nacht beleuchtet.
  • Samstag: Mörder Hütte da oben!
    • Strecke
    • Startzeit 6+1 a.m. (0700), Treffen 6+1 Minuten vorher
    • 32 Runden á 1360 m = ca. Marathon (1440 HM)
    • Was ist denn hier los?: Nach einer kurzen Nacht die technisch anspruchsvollste Strecke. Ein dummer Berg, ein Weg der zum Trail auf dem Hügelrücken wird und dann trail bergab, ein Stück einfache Waldwege und wieder von vorn. Die Höhenmeter lügen nicht und doch ist die Hauptschwierigkeit dadurch gegeben, dass es schwer sein wird den bergab-Trail mit zunehmender Müdigkeit zu laufen.
  • Sonntag: Halde Fresse…
    • Strecke
    • Startzeit: 6+1 a.m. (0700), Treffen 6+1 Minuten vorher
    • 24 Runden á 1810 m = ca. Marathon (1560 HM)
    • Was ist denn hier los?: Nicht in Aachen sondern in Baesweiler gelegen und daher die +1-Strecke. Zum Abschluss etwas Besonderes: Über Treppen und steile Gitterstege wird eine Halde zu einem spektakulären Aussichtspunkt bestiegen und wieder runter gelaufen. 24 Mal – wobei das erste Mal hoch schon nur begrenzten Spaß macht. Nicht zu laufen der Anstieg und ob der Treppen eine Tortour. Die Königsetappe was die Höhenmeter angeht zum Schluss!

Insgesamt 295 km mit 6500 HM. Bei Interesse kommt ihr auf die Teilnehmerliste und bekommt dann auch die genauen Ortsangaben rechtzeitig vor dem Start. Wir freuen uns auf euch!

Ihr wollt unbedingt mit – mailt uns: info.pfadsucher@posteo.de

Teilnehmer:

  • Helmut H. aus Aachen (sucht sich sicher alle Abschnitte die ihm gefallen heraus)
  • VPsucher
  • Pfadsucher (vielleicht ;))
Advertisements